Digitale Netzhautfotographie

Unsere moderne Funduskamera erstellt schmerzfrei und innerhalb kurzer Zeit digitale Farbfotographien Ihres Augenhintergrundes.

Die Fluoreszeinangiographie ist ein Verfahren zur Untersuchung krankhafter Veränderungen der Blutgefäße der Netzhaut und der Aderhaut, sowie zahlreicher Defekte am Augenhintergrung und entzündlicher Veränderungen. Es wird ein wasserlöslicher Farbstoff (Fluoreszein-Na) über eine Armvene verabreicht. Der Farbstoff erreicht auf dem Blutweg rasch die Arterien und Venen am Augenhintergrund und kann mit einem speziellen Aufnahmegerät (Kamerasystem oder Laserscanner) sichtbar gemacht werden. Veränderungen der Blutgefäße können nun sehr deutlich erkannt und dokumentiert werden. Die Untersuchung ist schmerzlos, dauert ca. 5 Minuten und wird ambulant durchgeführt. Harmlose Begleiterscheinungen sind eine schwache Gelbverfärbung der Haut für ca. 2 Stunden und eine auffällige Gelbverfärbung des Urins für 1 bis 2 Tage.

Die Fluoreszeinangiographie ist ein unverzichtbares Instrument für die gezielte Untersuchung auf Folgeschäden der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), bei altersbezogener Makuladegeneration (AMD) und zahlreicher anderer Erkrankungen, die zu Veränderungen am Augenhintergrund führen.

In vielen Fällen wird eine frühzeitige und richtig konzipierte Behandlung von Erkrankungen erst durch eine Fluoreszeinangiographie möglich.

Auf diese Weise können wir rechtzeitig mit einer notwendigen Behandlung beginnen.

Das große PLUS für Sie:

Die Fundusfotos werden digital gespeichert und ermöglichen damit eine optimale Verlaufskontrolle.